Review | By Lutz Vössing / skug – MUSIKKULTUR
Christina Kubisch & Annea Lockwood | The secret life of the inaudible
Musik hat unter anderem die Fähigkeit, zu unterhalten, zu beruhigen, zum Kauf von Dingen anzuregen, zu foltern, zu empowern. In dem vorliegenden Werk der beiden Klangkünstlerinnen geht es um ihre Fähigkeit, vorher Unsichtbares sichtbar zu machen. Um die Vertonung von Unhörbarem. Töne, die für das menschliche Ohr nicht wahrnehmbar sind, werden von den beiden so manipuliert, dass am Ende etwas herauskommt, das gehört werden kann, vielleicht wie Musik. In der Ästhetik-Theorie gibt es die Vorstellung von Kunst als »das Sich-ins-Werk-Setzen der Wahrheit des Seienden«. Das, was die beiden Musikerinnen zu einem Kunstwerk machen, ist schon immer da gewesen, und doch wurde es erst jetzt durch ihr Zutun wahrnehmbar gemacht und kann aus sich strahlen. []

Bookmark and Share