Review | By Bernd Sievers / eclipsed
Gerald Fiebig feat. EMERGE & Christian Z. Müller | Gasworks
Aus der Kuriositäten-Kiste – Die Gaswerke im Augsburger Stadtteil Oberhausen nahmen 1915 ihren Betrieb auf. Sie sind ein Sinnbild für die Spätphase der Industrialisierung. Die Gestaltung ihrer Fassade lehnt sich an den Renaissancestil des Augsburger Rathauses an. Nicht deutete bei ihr auf die harte, gefährliche Arbeit im Inneren des Gebäudes hin. 2001 wurde der Betrieb eingestellt. Danach wurde das Gelände für Festivals und andere Events genutzt. Der Soundkünstler Gerald Fiebig etwa veranstaltete zwischen 2010 und 2016 in den Gaswerken Klanginstallationen. Dabei nutzte er auch die Akustik des großen Gastanks (Höhe: 85 Meter, Durchmesser: 45 Meter). Wer nicht dabei war, kann die Klänge nun auf dem Album „Gasworks“ bestaunen.

Bookmark and Share