New Releases:

 

 

TLAYACAPAN | Maikko  | Gr 046
Soundscapes
8 Tracks (29’31“)

CD-R (50 copies)

 


field recordings of baja and mexico city
| Tobias Bolt | Gr 043
Phonography
7 Tracks (16’54“)
CD-R (50 copies)

 


Review | Rhythm | Various Artists

quietnoise | Tobias Bolt

Diese schöne Split-Release zwischen Gruenrekorder und dem japanischen Label Cherry Music widmet sich anhand unbearbeiteter Field Recordings dem Aufspüren und Hörbarmachen von den vorliegenden Aufnahmen innewohnenden Rhythmen, Nebenprodukte also, die, sonst wenig oder gar nicht beachtet, hier sozusagen ,spontan entstehen’. Ein Widerspruch? […]

link

 

 

Patrick Franke – Das natürliche und das mediatisierte Hören, 2007

alulatonserien.de

 

 

 

4.-6.Dezember 2007 | Shut up and listen!

 

Festival für soundscape – field recording – phonography
im raum35, Theresianumgasse 35, 1040 Wien

 

Das junge Festival Shut up and Listen! geht 2007 in seine zweite Saison. Nach dem Schwerpunkt „Hörspiel, Radiokunst und Akusmatische Musik“ beim vorjährigen Festival steht 2007 eine weitere aktuelle Ausprägung der zeitgenössischen Musikpraxis im Mittelpunkt: „Soundscape – Field Recording – Phonography“ sind drei verwandte und relativ junge Begriffe, welche die musikalische und (klang-) künstlerische Auseinandersetzung mit environmentalen, „alltäglichen“ Klangsituationen zum Thema haben. Die künstlerische Beschäftigung mit der akustischen Umwelt zieht sich auch über (sowieso längst obsolete) Genregrenzen hinweg: von zeitgenössischer Musik über Klangkunst bis hin zu Medienkunstprojekten. Gerade in den letzten Jahren haben sich hier zahlreiche neue künstlerische Positionen herausgebildet, nicht zuletzt durch die rasante technologische Entwicklung im Bereich des „mobile recording“.

Shut up and Listen! 2007 präsentiert an drei Tagen in Konzerten, Klangprojektionen, Radioübertragungen, Vorträgen und Ausstellungsobjekten aktuelle österreichische und internationale Positionen:

 

04.12.2007
18:00 Podiumsdiskussion
(mit Heidi Grundmann, Lasse-Mark Riek, Gabriele Proy, Hannes Raffaseder)
19:30 Gabriele Proy (A)  Forum Klanglandschaft
20:30 Lasse-Mark Riek (D): Finnish Spring
22:00 phonography ensemble (live-Übertragung auf o94,0)

Hörraum: Christopher DeLaurenti (US) Favorite Intermissions

 

05.12.2007
19:30 Hannes Raffaseder (A) , Kurt Hörbst (A) : staTdT.kunst
20:30 Klangprojektion aktueller Arbeiten
21:00 Lale Rodgarkia Dara (A) Brief Vision
21:30 Voice Over Noise (SK) Audiotourism / Bratislava

Hörraum: noid (A): You’re not here

 

06.12.2007
15:00 live-Sendung Murmer auf o94,0
19:30 Murmer (UK) Framework FM
20:30 Klangprojektion aktueller Arbeiten
21:00 Helmut Mittermaier (D) Varanasi Tapes
21:30 Astrid Schwarz (A), Philip Scheiner (A) ganasos

Hörraum: And/OAR (US): Labelnight

 

Installationen (an allen drei Tagen)
Derek Holzer (US), Sara Kolster  (NL), Marc Boon (NL) soundtransit.nl
Martin Murauer (A) – Vogelmemory
Petra Sandner (A) – Fieldscape – Arbeiten auf Papier

 

mit Unterstützung des SKE-Fonds, BMUKK, des slowakischen Kulturminsteriums und o94.0

 

 

 

30.11.07 | Soundmapping/Lasse-Marc Riek

 

 

Soundscapes der Städte Sibiu und Luxembourg-Ville
Im Rahmen des Kunstprojektes „DAS HAUS – Europa-Kunst-Projekt“ wird der Klangkünstler Lasse-Marc Riek in den Städten Sibiu und Luxemburg sogenannte „Soundmaps“ mithilfe diverser Mikofone und Rekorder erstellen. Der urbane Raum „Stadt“ schwingt: Menschen, Maschinen und Tiere senden Laute aus! Von der Straßenbahn zum Wasser, von Räumen zu Hallen, von Katze zu Vogel, von Mensch zu Mensch wird Riek seine Mikrofone tragen und aufzeichnen. Die Geräuschfänge werden katalogisiert und archiviert. Sie bieten das Material der Soundscape-Komposition, welche aus diesem entsehen wird. Die Soundscapes einer Stadt … sie werden in der jeweils anderen Stadt durch eine konzertante Aufführung vorgestellt und bieten so neben der Einladung zu einer Klangreise, Informationen über die Unterschiede von Stadtkulturen.

Abbey de Neumünster 28, rue Münster L-2160 Luxembourg (G.-D. de Luxembourg)

www.ccrn.lu

dashaus2007.eu/projekte.html

www.lasse-marc-riek.de

 

 

20.11.08 | 21 Uhr
Mousonturm Frankfurt | Waldschmidtstr. 4

Toter Mann – historisches Hörspiel von Karl August Düppengießer, Kölner Rundfunk 1931

Einführender Vortrag: Jochen Meißner (Rundfunkhistoriker)

Neben den regelmäßigen Live Konzerten präsentiert die audio series einmal im Jahr ein historisches Hörspiel […]

link

 

 

Finnish Snow walks & dances

Do. 15.11.07, 20 Uhr
Wort & Klangbildstelle – Bühne für Sprache, Kunst und Klang
Atelierhaus Basis, Elbestr. 10, Hinterhaus
Thema: Fiktive Welten
mit Gabi Schaffner (Berlin), Dirk Hülstrunk (Frankfurt), B-Poet (Frankfurt)

link

 

 

„Recorded in Yemen | Maksims Shentelevs“ out now

14 Field Recordings of Yemen

 

 

 

 

CD Feature/ V.A.: „Neuklang Kirchenlied“ | By Tobias Fischer

On a purely musical level, this combination would never work: A project to get people singing again.

The basic idea of „Neuklang Kirchenlied“ (which translates to something like „The new sound of parochial chant“) is simple: Take a couple of bands from the field of Pop. Rock, Folk and slightly more experimental genres and ask them to cover popular German hymns. Constantin Gröhn is, however, not a man of one-dimensional messages, as his location-specific sound project „Der Michel und der Dom“ previously proved. And there is certainly a deeper aim behind this sampler than just transferring the good old classics to the 21st century. […]

link

 

 

Rasselland | Roedelheimer See

MP3

free MP3

 

 

Biophonie | Forum

forum.alulatonserien.de

 

 

ALULA TON SERIEN | Gruenrekorder

 

S I N G W A R T E # 01

 

 

AudioArt Compilation 03 | Various Artists

 

skug – Journal für Musik | Alfred Pranzl

Dem Ausloten von Klang gibt die »Audio Art Compilation 03« (Gruenrekorder) Raum. »NachtLKW« von Stefan Funck etwa hat ein böses Bassfrequenzwummern, während »Benares« von Budhaditya Chattopadhyay ein stimmiges Field Recording aus der indischen Pilgerstadt am Ganges ist. Music For One trägt ein wahres Juwel mit postrockigen Gitarren bei, oder Bela Emerson wundersame repetitive Geigenloopverschränkungen. […]

link

 

 

 

 Reviews | Neuklang Kirchenlied | Various Artists

www.neuklang-kirchenlied.de

 

 

„Rhythm | Various Artists“ out now

Split release with Cherry Music / Japan

 

 

 

Gruenrekorder on radio fro / radioshow fadimat105

dorninger.servus.at/node/351

dorninger.servus.at/fadimat

www.fro.at

 

 

Photos | Concert Neuklang Kirchenlied

www.neuklang-kirchenlied.de

 

 

Review | Gruenrekorder soundart-festival at Exzess-Halle

written by Wolfgang Dorninger

dorninger.servus.at

 

 

„Raumstudien # 02 | Frank Rowentaout now

 

 

 

29. August Kunsthaus Glogauer, Berlin Kreuzberg

das kleine field recordings festival

link

last day with:

 

Budhaditya Chattopadhyay

gruenrekorder.de

myspace.com

 

Carsten Stabenow

staalplaat.org

garage-g.de

 

Peter Prautzsch

frozenelephantsmusic.com

peter-prautzsch.com

 

Kunsthaus Glogauer
Glogauerstrasse 16
Berlin Kreuzberg

doors open 20.00
shows start approx 21.15

 

 

KlangKunstFestival in St. Bonifaz
Bonifaziusplatz 1, 55118 Mainz

Sa. 22.09.07, 20h

 

 

Ulrike Bergmann/Mainz/Germany// mezzosopran
Brandstifter/Mainz/Germany// konzertante soundinstallation
Elffriede/Wien/Austria// overhead drawing
Carolyn Connors/Melbourne/Australia// voice and sound
Lasse-Marc Riek/Frankfurt am Main/Germany// interdisciplinary sound
Dr.Treznok/Mainz/Germany// performance

Bereits zum zweiten Mal wird die Bonifaziuskirche Schauplatz eines KlangKunstFestivals besonderer Art. Organisiert vom Mainzer Kunstverein Walpodenstr. 21 e.V. in Zusammenarbeit mit dem Frankfurter Grünrekorderlabel, Plattform für Hörkunst, erwartet die Besucher ein performativer und experimenteller Hörkunstabend mit regionalen und internationalen Künstlern. Die Kirche dient als akustischer Resonanzkörper. Sie trägt zum Abschluss die spirituellen Klangbotschaften über die Glocken von St. Bonifaz in die gesamte Neustadt.

www.mainz-neustadt.de
www.gruenrekorder.de
www.bonifaz-mainz.de
www.kunstzwerg.net

 

 

23.09.2007 | Gruenrekorder soundart-festival # 05

 

Artwork: Tobias Schmitt

* Camilla Hannan / digitally processed field recordings / Australia

* Carolyn Connors  / voice and ukulele / Australia

* Kate Carr / electronica  / Australia

* Suspicion Breeds Confidence / kraut concrete / Germany

 

Einlass 17:30

Beginn 18:00

Exzess Halle

Leipziger Str. 91

60487 Frankfurt am Main

 

 

Camilla Hannan

MP3

Camilla Hannan is a sound artist working across a range of arenas.

She utilises field recordings as the source material for her work. These recordings are then digitally processed into abstract representations of site and memory.

„…a very visceral experience indeed, one that both teased and tormented the senses…“
„…a dark immersive journey with many turns and a few twists…“
„…Hannan constructed for us successive walls of sound – truly a liquid architecture of industrial audio waste“

link

 

 

 

Ukulele Diva, Carolyn Connors

MP3

Carolyn is a vocalist, performance maker, instrumentalist and teacher. She has been absorbed in the extreme possibilities of the acoustic voice for many years. Her recent solo work for theatre Material Mouth has been performed in Melbourne and at the Mildura/Wentworth Arts Festival, for which Carolyn was awarded Outstanding Female Performance of the 2005 Melbourne Fringe festival. Other original theatre shows for voice include Absolutely Ukulele (awarded Best Music Event of the 2001 Melbourne Fringe Festival); Mirabilia; Through the Hearing Glass; and Greetings.
She has appeared at the Now Now Festival in Sydney and in Melbourne 07. Other work with others includes The Crossing by Jill Orr, Gotharama by Moira Finucane and Jackie Smith, Museum of Modern Oddities with Neil Thomas and Katy Bowman. Abducted by Warren Burt, Machine for Making Sense, Chris Mann and the Impediments, Grand Pianola Music by John Adams, Ouch! by David Chesworth, Bardo by Liza Lim.
Bands have included:
The Pluckin’ Beauties (ukulele trio); Un Petit Purr (French music duo); The A to B of Accordion and Banjo; Friends of Moira (comedy cabaret duo); The Pitt Family Shovel Team (shoveling quartet); The Great Melbourne Accordion Orchestra (accordion quartet); The Ukulele Ladies (ukulele trio); and the Melbourne Ukulele Kollective.
link

 

 

 

Kate Carr

MP3

Kate Carr’s work is inspired by the in-between sites of semi-rural
surburbia, where exotic creepers reclaim abandoned waterslide parks and
feral cats roam the streets after dark.

link

 

 

 

Suspicion Breeds Confidence

MP3

Biographical notes
Tobias Schmitt was born on the 50th anniversary of Erik Satie’s death in Frankfurt/Main. He studied art-history and computer sciences and worked as a programmer, mason, office cleaner, undertaker, web designer etc.

Activities
Audio: recordings (releases on various labels), concerts (Europe and North America), remixes, production, sound-installations, sound-design, djing. Solo activities as Suspicion Breeds Confidence; collaborations see below. Visual: painting, collages, digital image editing, photography, video, homepage/software interface design and conception. Sometimes credited to the alter ego tot mischstab. Other: programming (artistic and commercial projects), label work (currently discontinued), event organisation (Abteilung für Musikerziehung, e-lab; etwas fehlt (discontinued); Forum für Experimentalelektronik/Frankfurter Forum für neue und elektronische und neue Musik; Institut für kognitive Dissonanz (discontinued) (all in Frankfurt), hosting radio show (Freundschaft at Radio X, Frankfurt).

link

 

 

Artwork: Tobias Schmitt

 

 

 

15.9.2007 | Neuklang Kirchenlied

Flyer | front | back | pdf

 

 

 

26.08.2007 | Gruenrekorder on RADIO ALPHAWELLEN

link

 

12.08.2007 | Waldlust
Time: 21-22
improvisation with electronic and biological material
waldlust aka tobias schmitt and lasse-marc riek from frankfurt upon the forest construct their acoustic mother soil while walking in the hills surrounding frankfurt and drinking at the promenade of bourgeois frankfurt. both are children of experimentation.
archive material from field recordings and (fragments of) scores are formed by means of improvisation.

free MP3

Freundschaft auf Radio X
link

Frequenzen: FM: 91,8; Kabel: 99.85
Live Stream

link

 

 

 

Various Artists „Neuklang Kirchenlied“ out now

 

 

www.neuklang-kirchenlied.de

 

 

das kleine field recordings festival

3rd edition of the Festival | Berlin | 1 – 29 August, 2007
link

 

 

free mp3s

Waldlust | Schmitt & Riek

and

Chemtrails | gran où lée

in the

download section

 

 

New reviews

a private shade of green | Various Artists

 

Heathen Harvest | Michael Thomas Jackson

[…] French field-recordist Yannick Dauby gets thing started off nicely with a sparse piece that is highlighted by some bizarre animalistic sonorities. It tends to go on a tad too long as these sounds become abrasive after a few minutes. […]

link

textura | Ron Shepper

I wish I could get more excited about this 70-minute split compilation from Privatelektro and Gruenrekorder (150 copies produced). The disc arrives in an attractively silk-screened, transparent case, and it includes field recordings and electronic pieces by fourteen artists, seven from each label. […]

link

 

de:bug | Sandra Bettin

Vierzehn internationale Tonfanatiker treffen aufeinander und präsentieren auf einem Album ihre Interpretation der Umweltfarbe Grün. Der Overkill an urbanen sowie natürlichen Geräuschen aus dem Spielkasten der Ursprünglichkeit der Natur hat interessante Ansätze sprich Interpretationsversuche. […]

link

 

neural | Aurelio Cianciotta

A CD-R compilation in limited edition (only 150 copies), the result of the collaboration of two experimental labels, Gruenrekorder of Frankfurt and Privatelektro of Leipzig. Fourteen tracks, starting with the electro-acoustic recordings of ‚Rana Limnocharis‘, made by Yannick Dauby, and ending with ‚Absentee Debate‘, by c:, […]

link

 

Recorded in the field by… | Various Artists

 

testcard | Martin Büsser

Field Recordings haben Einzug in zahlreiche Formen der zeitgenössischen Pop-Produktion gefunden, die konkreten Klänge werden dort jedoch meist nur als dekorative Beigabe eingeflochten. Selten jedoch belassen es Künstler dabei, ihre Field Recordings unbearbeitet zu veröffentlichen. […]

link

 

 

 

S I N G W A R T E # 01
animal sounds between aestheticisation, documentation and sience

 

 

Singwarte Plakat.pdf

Singwarte Programm.pdf

 

03th – 05th August 2007
a seminar by GRUENREKORDER and ALULA TON SERIEN

Academy of visual Arts Leipzig

and Neubau/Galerie für zeitgenössische Kunst Leipzig


03th August 2007 – DAY 1

Lectures, 6 pm
Academy of visual Arts Leipzig

Karl-Heinz Frommolt | Tierstimmenarchiv Berlin
„Das Tierstimmenarchiv Berlin/the Animal Sound Archive“

Lasse-Marc Riek | Gruenrekorder, Frankfurt a.M.
and Patrick Franke | ALULA TON SERIEN, Leipzig
„a short introduction into the world of animal sounds“
and „presentation of selected projects“


04th August 2007 – DAY 2

Sprachraum/Language Area, 10 am
Neubau/Galerie für zeitgenössische Kunst Leipzig
Speaking about the diverse work with animal sounds

Locust-Sound-Walk, 5 pm
Leipzig-periphery

A walk to explore locust sounds

Guide: Stefan Straube | Leipzig

(registration required!)


05th August 2007 – DAY 3

Phonography-Workshop, 9 am
Neubau/Galerie für zeitgenössische Kunst
and Leipzig-periphery

a short introduction into phonographys practise
and make some recordings with all participants

Guides:
Lasse-Marc Riek | Gruenrekorder, Frankfurt a.M.
Daniel Schiller and Patrick Franke | ALULA TON SERIEN, Leipzig

(registration requested!)

 

ALULA TON SERIEN . KONZERT # 31

9 pm, Neubau/Galerie für zeitgenössische Kunst Leipzig

Lasse-Marc Riek | Frankfurt a.M.
Roland Etzin | Frankfurt a.M.
and the participiants of the Workshops

Info:

contact: kontakt at alulatonserien de

alulatonserien.de
lasse-marc-riek.de
gruenrekorder.de
tierstimmenarchiv.de
gfzk.de

 

last years seminar documentation:

link

 

 

8.7.2007

Freundschaft

radio.acrylnimbus.de

wird am Sonntag von den Herren

Roland Etzin (www.gruenrekorder.de)

und Tobias Schmitt (www.acrylnimbus.de) bestritten.

Wie immer wird dieses Kleinod der experimentellen Musik auf Radio X von 21-22Uhr übertragen.

requenzen: FM: 91,8; Kabel: 99.85
Live Stream: www.radiox.de

 

 

INTERNATIONAL NOIZE SUMMIT 2007

tuesday june 19th, 2007 | begin 8pm (20:00)

tanzhaus west  gutleutstr. 294 frankfurt main germany

 

STEN OVE TOFT NO
JON ERIKSON NO
UTARM NO
THE JIM MORRISONS NL
FRANZ FJODOR NL
KAPOTSKI BE
JUSTICE YELDHAM & THE DYNAMIC RIBBON DEVICE
CHURCH OF NOISE UK
BUCKETTOVSISSORS US
GREGOR KNUEPPEL DE
DE-STRUKTION.ZEITFENSTER DE
LES COULEES SUCCULENTES COLLECTTIVE DE
DER WARST DE
AND A CERTAIN REST OF MORE

festifal websitest

 

 

 

12.06.2007
According to the Birds and the Environment

Paintings, sound-installation and concert at the nelimarkka museo.
The Regional Art Museum of Southern Ostrobotnia
NELIMARKKA-MUSEUM
Pekkolantie 123
FIN-62900 ALAJÄRVI

www.lasse-marc-riek.de

 

15.06.2007
Soundscape from Signal-Recordings of Bats

Platform Gallery, Vaasa
Hovioikeudenpuistikko 3
FIN-65100 Vasa

www.lasse-marc-riek.de

 

 

CD Feature/ V.A.: „A Private Shade of Green“
An optima optimorum: Weightless field recordings as contrasts to intense aural hallucinations.

While collaborations among two or more artists have become day-to-day business in the world of experimental music, they are still anything but commonplace when it comes to labels. Maybe this has to do with the fact that in times when record companies are increasingly turning into the focal point of certain scenes with stronger „images“ than the musicians they publish, the „diva-ism“ amongst them has grown – as well as the fear of loosing their identity by selecting the wrong partner. What great chances might well be missed by this behaviour is signalled by „A Private Shade of Green“, a joint venture between Frankfurt-based Gruenrekorder and Leipzig’s Privatelektro outfit. …

[Read the CD feature]

 

 

Brandstifter „Asphaltbibliotheque“ out now

 

Asphaltbibliotheque | Brandstifter

 

 

Roland Etzin „Indicator“ out now

 

Indicator | Roland Etzin

 

 

3 banditos out now

The 3 banditos‘ debut „Sympathy for the Donkey“  is out now on Klanggold.

The 3 banditos are Tomislav Bucalic, Jair-Rohm Parker Wells and Tobias Schmitt.

 

 

OPENING MONDAY
May 21st

17.00 – 24.00

———————

ERSTA KONSTHALL
Erstagatan 21

———————

www.erstakonsthall.se

———————

 

 

L A S S E – M A R C    R I E K

Konsertti to. 7.6.2007 klo 18.00

Luonnonääniä 2000-2007
Kenttä-äänityksiä luonnon, eläinten ja ihmisten äänistä

Luonnolliset äänet muodostavat äänimaiseman, kuvattoman filmin.

Kuuntele, millainen äänimaisema syntyy työläisten, mielenosoituksen, 2006 Saksassa pelatun jalkapallon maailmancupin, sataman, eläinten, kuten lehmän, suden, naalin, lintujen, vuohen äänistä.

Lasse-Marc Riekin (synt. 1975 Bad Segebergissä, Saksassa)
työskentely koostuu mitä erilaisemmista tekniikoista ja tyyleistä. Hänen teostensa elementtejä ovat kuvataide, ympäristötaide, performanssi, äänitaide ja käsitteellinen taide.

Kaikki teokset liittyvät läheisesti toisiinsa. Ne täydentävät ja rikastavat toisiaan, samalla tavoin kuin ihmiset – luonnon luomat – ovat  jatkuvassa muutosprosessissa osana ikuista kasvamis- ja  häviämistapahtumaa.

Riekin äänimaisemat keskittyvät akustiseen ekologiaan ja bio-akustiikkaan, mikä tarkoittaa kenttä-äänityksiä sekä luonnossa että ihmisten keskellä

Hän nauhoittaa musiikkinsa mikrofonilla. Kokonaisuuteen vaikuttavat välittömästi sattuma, luonnon, ihmisten ja eläinten läsnäolo.  Etsiessään arkaaista ääntä Riek työskentelee yhdessä tiedemiesten, ekologien ja muusikkojen kanssa

Tervetuloa Lasse-Marc Rieckin äänimaisemaan Varikko-Galleriaan
Pääsymaksu 5 euroa
Konserttia tukee Markun Musiikki
Galleria Varikko
Kuortaneentie 6 B
60100 Seinäjoki
www.varikko.fi
galleria@varikko.fi

 

 

Freundschaft beim Radio X Jubiläum am 20.05.07

radio.acrylnimbus.de

 

Im Rahmen von dem 18tägigen Liveprogramm aus dem Atelier Frankfurt,
(Hohenstauffenstr. 13-27) zum Jubiläum von Radio X wird sich Freundschaft am 20.5. mit zwei Stunden von 21 bis 23 Uhr beteiligen.
Höchstwahrscheinlich mit dabei sind:


50 EURO: THIS IS RADYO MAYO

Oliver Augst
Buckettovsissors
Tomislav Bucalic
Roland Etzin
Carsten Fietz
Aidan Mark
Tobias Schmitt

 

 

Album of the month

CD Feature/ Frank Rowenta: „Raumstudien # 01“

Recording Rooms: Experimental music of the most extreme kind that works on more than just a cerebral level.

I could well imagine that if a public speaker were looking for a good example of what constitutes „l’art pour l’art“ (art for art’s sake) he would treat his audience to a couple of minutes of „Raumstudien # 01“. Even in the „enlightened“ times we live in one can already see listeners from all generations and so…
[Read the CD feature]

 

 

Good bye old site *

 

 

New Releases

* a private shade of green | Various Artists

* The Sound of Snow and Ice | Various Artists

* Raumstudien # 01 | Frank Rowenta

* AudioArt Compilation 03

* in drawing | Various Artists

 

02. April 07

Zucker (Naxosgelände/Wittelsbacher Allee 29, Frankfurt)
Tür: 20.30; Beginn: 21 Uhr s.t.

www.zuckerzucker.de

BITTE GETRÄNKE SELBST MITBRINGEN!
Eintritt: 5 Euro

 

3 banditos
Die 3 banditos sind Tomislav Bucalic

FFM

www.buc-precious.com

Jair-Rohm Parker Wells

USA/SWE

www.myspace.com/jairrohm

und Tobias Schmitt

http://www.acrylnimbus.de

Im Rahmen der demnächst bei Klanggold erscheinenden CD „Sympathy for the Donkey“ spielen sie bei Zucker.

Aidan Mark

(UK – www.discogs.com/artist/Aidan+Mark)
Aidan Mark wird solo und/oder mit Jair-Rohm Parker Wells zusammen spielen.

 

March 07

Review: FRANK ROWENTA – RAUMSTUDIEN #1 – Vital Weekly

www.vitalweekly.net
Gruenrekorder Review – Heathen Harvest – AudioArt 03

www.heathenharvest.com

 

Gruenrekorder Review – DE:Bug – AudioArt 03 | link

 

 

 

06. March 07
Zucker 5

www.zuckerzucker.de
Achtung: Zucker 5 findet am 1. Dienstag im März statt!
Rob Curgenven & Derek Holzer ::: improvisation for field recordings,
prerecorded piano and synthesizer
Rob Curgenven: field recordings, prerecorded piano
Derek Holzer: synthesizer
A sensitivity for the acoustic environment characterizes the work of both Holzer and Curgenven. Each artist has spent years mastering the art of listening to their surroundings, taking accurate and insightful registrations of that environment, and thinking carefully about interventions that could be made within that space. Their improvisation will focus on the interrelation of Curgenven’s detailed and sensitive recordings from the Australian Outback and a selection of prerecorded resonances from the bodies of several pianos alongside Holzer’s slowly modulated, shimmering and crackling synthesizer tones. The combination of these sources poses the question: what is real, what is synthesized? Where is the border between the actual sound event, its digital reproduction and its sonic simulation?
09. March – 11. March 07
FREIBANK FASHION FAIR 2007

UFO Loftgebäude
Carl-Benz-Str. 21
60386 Frankfurt am Main
ufo-frankfurt.de
Straßenbahnlinie 11 (Richtung Schießhüttenstraße)
Haltestelle: Hugo-Junkers-Straße

Öffnungszeiten
Freitag, den 09.03.2007, von 15 bis 23 Uhr
Samstag, den 10.03.2007, von 11 bis 20 Uhr
Sonntag, den 11.03.2007, von 11 bis 20 Uh

Die Ausstellungshalle selbst wird an den drei Messetagen in eine live erzeugten Klangwolke des Field-Recording-Künstlers Lasse-Marc Riek gehüllt. Und wer danach noch in Feierlaune ist, kann im CocoonClub im Basement des UFO die Nacht zum Tag machen.
freibank-frankfurt.de

 

 

16. March 07

elekronic chuch | berlin

 

 

„a private shade of green“
electronica and field recordings
release party zur aktuellen split-veröffentlichung

 

privatelektro:
* igor hax
* rob curgenven
* Shintaro Miyazaki
* triPhaze

 

gruenrekorder:
* costa gröhn
* lasse-marc riek

 

 

06. March 07

Zucker 5

link

Achtung: Zucker 5 findet am 1. Dienstag im März statt!

Rob Curgenven ::: Derek Holzer ::: improvisation for field recordings, prerecorded piano and synthesizer

Rob Curgenven: field recordings, prerecorded piano

Derek Holzer: synthesizer

A sensitivity for the acoustic environment characterizes the work of both Holzer and Curgenven. Each artist has spent years mastering the art of listening to their surroundings, taking accurate and insightful registrations of that environment, and thinking carefully about interventions that could be made within that space. Their improvisation will focus on the interrelation of Curgenven’s detailed and sensitive recordings from the Australian Outback and a selection of prerecorded resonances from the bodies of several pianos alongside Holzer’s slowly modulated, shimmering and crackling synthesizer tones. The combination of these sources poses the question: what is real, what is synthesized? Where is the border between the actual sound event, its digital reproduction and its sonic simulation?

 

February 07

Review – »Audio Art Compilation 03«

http://www.quietnoise.org

 

05. February 07 Zucker 4 |

http://www.zuckerzucker.de

 

03.-12. February 07

das field recording festival berlin II

 

February 3 Opening of Exhibition Found Tapes Found Sounds Found Recorders With a special appearance by Paulo Raposo Gallery Takt Wühlischstrasse. 56 , Friedrichshain U+S-Bahn Ostkreuz from 18.00 hours onwards

 

February 4 Day of the Imaginary Homecoming Bernhard Gal, Stephane Leonard, Jeff Gburek, Gilles Aubry Wendel Schlesische Strasse 42 U-bahn Schlesisches Tor

 

February 7 Day of the Imaginary Homecoming Derek Holzer, Marcel Türkowsky, rauschpartikel, Udo. P.Leis, Wolfram DER Spyra Wendel Schlesische Strasse 42, Kreuzberg, U-Bahn Schlesisches Tor

 

February 8 Day of the Soundstory Telling Jeff Gburek, Chris Hearn, Harold Schellinx, Kate Donovan Monty, Lenbacher Strasse. 10, Friedrichshain, U and S-Bahnhof Ostkreuz

 

February 9 Day of the Travelogues Momus, Roland Etzin, Derek Holzer, Lasse Marc Riek Club der polnischen Versager Torstr. 66 Mitte U2 Rosa-Luxemburg-Platz

 

February 10 Day of the Archived Sounds Wolfram Der Spyra/Udo P.Leis, Nicolas Weiser, Rob Curgenven, Lasse Marc Riek Gallery Takt Wühlischstrasse. 56 , Friedrichshain U+S-Bahn Ostkreuz

 

February 11 Day of the Berlin Soundscapes Harold Schellinx, Rob Curgenven, Marcel Türkowsky, Kate Donovan Electronic Church Greifswalder straße 223 Prenzlauer Berg S-bahn Greifswalderstrasse

 

All shows will start at 21.30

Entrance Fee 5 euro for each evening.

find address: c/p + Berlin

 

During the festival days Club Wendel will play field recordings as background music.

Presale: 25 euro for all evenings includes a cdr with recordings by all artists

(limited edition of 50 copies.)

Please note, that the price for this cdr will remain 25 euro untill the last day of the festival.

The presale cdr will be available at: Wendel, Schlesische Strasse 42, U-Bahn Schlesisches Tor Gallery Takt Wühlischstr. 56 10245 Berlin-Friedrichshain U+S-Bahn Ostkreuz

 

program:

www.st37.de

artist info:

www.st37.de

www.kleine-frf.blogspot.com

www.taktberlin.org

 

13. February 07

Lasse-Marc Riek

Field Recordings 2000 – 2007

Lasse-Marc Riek bedient sich ganz unterschiedlicher Ausdrucksformen. Seine Arbeiten sind interdisziplinär und lassen sich in Werkgruppen fassen, die der Bildenden Kunst (Aktions- und Konzeptkunst) sowie der Klangkunst angehören, aber auch ökologisches Gedankengut und den Umweltschutz miteinbeziehen. Seine klangkünstlerischen Werke lassen sich mit den Begriffen „Akustische Ökologie“, „Bioakustik“ und „Public Recording“ beschreiben. Hier arbeitet Riek vor allem mit akustischen Feldaufnahmen. Bei seinem Konzert im Mousonturm wird er ausgesuchte Aufnahmen aus seinem Geräusch-Archiv vorstellen: Tier- und Menschenstimmen, Laute aus der Landschaft und Geräusche aus dem urbanen Raum geben ein Konzert des Alltags. Lasse-Marc Riek erhielt zahlreiche Stipendien, war Gast bei zahlreichen internationalen Festivals für Klangkunst, ist Gastdozent an verschiedenen Hochschulen und Mitbegründer des Frankfurter Hörkunstlabels „Gruenrekorder“.

http://mousonturm.oceanweb.de

 

08. January 07

Zucker 3 |

http://www.zuckerzucker.de

The Spur McGuffin Experience Auf den ersten Blick überschaubare Alltäglichkeiten. Noch ist alles in Ordnung: scheinbar soziale Kontrolle, private und öffentliche Sicherheitssysteme, lückenlose Überwachung in allerhöchster Auflösung. Versicherungen und Sicherheitsdienste, die vorgeben, für alles eine Lösung zu haben. Sicherheit scheint käuflich und garantiert in den Paradiesen der Kontrollfreaks. Fehler schleichen sich ein und zersetzen die Matrix. Sinnentleerung, leere Hülsen. Orientierungslosigkeit inmitten von Ordnungssystemen. Trügerische Ästhetik kaschiert anfällige gesellschaftliche Systeme und instabile Lebenswelten. Sich auflösende Grenzen zwischen Schein und Sein werden künstlich am Leben gehalten. Phantombilder politischer Realitäten. Bedrohungsszenarien bahnen sich an, die heranziehende Katastrophe … Spur McGuffin is 069recorded.de

The Spur McGuffin Experience featuring Orban Thomas – turntablism Ulrike Marie Montez – world digitalization engine

http://myspace.com/spurmcguffin

http://069recorded.de

 

24. January 07

Gruenrekorder Hörabend #01

 

Gruenrekorder Hörabend #01 in der Galerie Heimspiel in Frankfurt

PDF

Wie klingt ein Vogel, ein Mensch, eine Maschine?

Soundscape und Experiment

Gruenrekorder ist Plattform, Aktionsgruppe und Label für Hörkunst.

Seit 2003 ansässig in Frankfurt am Main veranstaltet die Gruppe um Roland Etzin und Lasse-Marc Riek Konzerte, Festivals und Vortragsabende zu dem Thema Akustische Kunst. Seit der Gründung im Frankfurter Bockenheim sind über 45 Veröffentlichungen in Form von CD, CD-R und Vinyl entstanden. Aktuelle Projekte sind Kooperationen mit dem Japanischen Label Cherry Music und dem Leipziger Label Privatelektro. Zu der Buchveröffentlichung Autum Leaves mit dem Thema Environmental Recordings und Acoustic Ecology in Zusammenarbeit mit Dr. Angus Carlyle/London wird Gruenrekorder eine Online Veröffentlichung entstehen lassen. Kategorien wie Phonographie, Neue Musik und Electronica stehen im Vordergrund und werden in Konzepten gebündelt und vorgestellt.

Wie auch am 24. Januar in der Galerie Heimspiel, welche aktuelle, regionale Kunst aus Frankfurt und Umgebung zeigt und für diesen Abend das Label Gruenrekorder eingeladen hat. Mit einer kleinen Auswahl an Konzerten bekommen die Hörer neben diversen Geräuschen und Signalen auch das Angebot einer Hörerfahrung, denn das ist etwas, was viele von uns immer weniger zu Ohren bekommen.

Kürzlich erschien der Audioart 03 Compiler, aus denen einige Künstler an diesem Hörabend mit Konzerten teilnehmen. Als Intro werden Aufnahmen aus der aktuellen Online-Veröffentlichung mit Field Recordings von Schnee und Eis aus Schweden, Frankreich, Canada, England, China und Deutschland vorgestellt.

Einlass: 20:30 Beginn: 21:00 Beitrag: 05,00

heimspiel galerie

wittelsbacherallee 59 -61

60385 frankfurt am main

0 69 48 98 1544

www.heimspiel-ffm.de

 

Informationen und Hörproben unter:

www.gruenrekorder.de

 

 

Suspicion Breeds Confidence

Suspicion Breeds Confidence

 

Tobias Schmitt hat Kunstgeschichte und Programmierung in Frankfurt am Main studiert. Er arbeitet und arbeitete als Programmierer, Gebäudereiniger, Leichentransporteur als Web-Designer und als Künstler. Audio: Seit den frühen 90ern veröffentlicht er div. Tonträger in Europa und den Vereinigten Staaten. Konzerte in Europa und Nord Amerika. Remixes, Produktionen, Sound-Installations, Sound-Design und Djing. Solo arbeitet er unter Suspicion Breeds Confidence. Visual: Malerei, Collages, Photographie, Video, Web Design. Sonstiges: Programmierung, Veranstaltung wie z.b. Abteilung für Musikerziehung, e-lab; etwas fehlt; Forum für Experimentalelektronik/Frankfurter Forum für neue und elektronische und neue Musik; Institut für kognitive Dissonanz. Seit einigen Jahren betreibt er eine Radiosendung mit Namen Freundschaft im Radio X, Frankfurt.

 

Roland Etzin

Roland Etzin

 

Wie sonst bei meinen Fotografien, welche einen für jeden Menschen subjektiven oder zeitlosen Augenblick dokumentieren, suchte ich Klänge in meiner Umwelt, welche von ihrer Struktur her eine Wirkung auf mich hatten – durch Rhythmus, Monotonie oder Vielschichtigkeit. Diese Wirkung ist im Augenblick des Geschehens nur mir, dem Hörer vorbehalten. Durch die Aufzeichnung wird es jedoch möglich, das Gehörte aus der Wirklichkeit herauszuschneiden und im Nachhinein zu analysieren. Die Bedeutung von dem was war wird für jeden unterschiedlich sein. Der Phantasie wird hier ein Raum zur Verfügung gestellt um sich mit der akustischen Welt auseinander zusetzen.

 

Martin Moritz

Martin Moritz

 

Martin Moritz macht seit 2001 elektronische musik und klangkunst, gibt sich aber selten mühe das eine von dem anderen zu trennen. Seit 1997 legt er in hamburg elektronische tanz- und hörmusik auf. moritz begreift die produktion von musik als konsequenz und erweiterung der DJ-arbeit: eine analogie, die in seinen stücken in der vorliebe für sampling, zitatenreichtum, tanzstrukturen und auslotung von klangräumen zutage tritt. in sorglosem eklektizismus verquirlen seine sets alles von hip hop, dub, folklore und heavy metal über computerspielmusik und abenteuerhörspiele zu techno, jungle und gabba. fröhlich setzt er sich derweil in die nische zwischen den stühlen, ist zu verquer für den konsens und tritt zu sehr arsch um als künstler durchzugehen. in kooperationen mit musikern unterschiedlichsten hintergrunds sind zahlreiche projekte entstanden, deren pflege moritz glücklicherweise vom wesentlichen abhalten: mit seiner musik reich und berühmt zu werden. auf der bühne befehligt moritz ein heer an rhythmusmaschinen, samplern, analogen effekten und spielzeuginstrumenten.

 

Brandstifter

Brandstifter

 

1968 in Bad Kreuznach geborener Universalkünstler. Lebt und arbeitet als selbstverstaatlichter V.E.B. Freie Brandstiftung, Asphaltbibliothekar, Auflagen-, Bildender- u. Performancekünstler sowie Musiker in Mainz und Norden (Ostfriesland). Mitglied der Musikgruppen autoquartett, E.N.K.N.T., The Dass Sägebett und der Performancegruppen horstundireneschmitt sowie stahljustiz. 1.Vorsitzender des Mainzer Kunstvereins Walpodenstraße 21 e.V.

 

26 + 29. January 07

Der Klang des Schnees

Finnish Snowwalks and Snowdances (Ursendung)

Von Gabi Schaffner Aufnahmen von Schneemusik sind selten; noch seltener werden sie einer größeren Öffentlichkeit bekannt. Drei Jahre haben die Hamburger Künstlerin Gabi Schaffner und die finnische Musikanthropologin Sisukas Poronainen Material in Finnland und Lappland gesammelt.

link

http://www.dradio.de

 


 

Archives

 

* 2016

* 2015

* 2014

* 2013

* 2012

* 2011

* 2010

* 2009

* 2008

* 2007

* 2006

* 2005

* 2004

* 2003